Lebensretter Rauchwarnmelder

Die Diskussion über die Installation gesetzlich vorgeschriebener Rauchmelder (Rauchwarnmelder) ist berechtigterweise voll im Gange. Wir haben bereits auf die Rauchwarnmelder-Pflicht für das Land NRW aufmerksam gemacht:

Gesetz zur Änderung der Landesbauordnung, BauO NRW vom 21.03.2013:

 

§49

(7) In Wohnungen müssen Schlafräume und Kinderzimmer sowie Flure, über die Rettungswege von Aufenthaltsräumen führen, jeweils mindestens einen Rauchwarnmelder haben. Dieser muss so eingebaut oder angebracht und betrieben werden, dass Brandrauch frühzeitig erkannt und gemeldet wird.

 

Wohnungen, die bis zum 31. März 2013 errichtet oder genehmigt sind, haben die Eigentümer spätestens bis zum 31. Dezember 2016 entsprechend den Anforderungen nach den Sätzen 1 und 2 auszustatten. Die Betriebsbereitschaft der Rauchwarnmelder hat der unmittelbare Besitzer sicherzustellen, es sein denn, der Eigentümer hat diese Verpflichtung bis zum 31. März 2013 selbst übernommen...

Uwe Czubak: Geprüfte Fachkraft für Rauchwarnmelder Uwe Czubak: Geprüfte Fachkraft für Rauchwarnmelder

Zudem ist die Planung und der Einbau der Geräte selbst zu bedenken. Obwohl nach DIN 14676 eine "geprüfte Fachkraft für Rauchwarnmelder" nur "empfohlen" wird, ist darauf zu achten, dass nicht jeder Person die physischen Voraussetzungen bzw. das fachliche Grundwissen gegeben ist (z.B. Senioren).

Torsten Schoppe: Geprüfte Fachkraft für Rauchwarnmelder Torsten Schoppe: Geprüfte Fachkraft für Rauchwarnmelder

Wir als Fachkräfte für Rauchwarnmelder bieten Ihnen den Rundumschutz und die entsprechende Betreuung. Denn eine Warneinrichtung ist nur so funktionell, wie sie in ihren Rahmenbedingungen installiert wird. Dies beinhaltet nicht nur den Einbau der Geräte, sondern auch den Nachweis ihrer Funktionalität.

 

Seit Juni 2015 hat auch unser Mitarbeiter Torsten Schoppe die Qualifizierung zur "Fachkraft für Rauchwarnmelder" erworben. Dazu gratulieren wir ganz herzlich.

Rolf Jäkel: Geprüfte Fachkraft für Rauchwarnmelder Rolf Jäkel: Geprüfte Fachkraft für Rauchwarnmelder

Um alle Punkte vorschriftsmäßig und sicher zu gewährleisten, unterbreiten wir Ihnen das Angebot einer planmäßigen Installation, der Instandhaltung der Geräte sowie einer Einweisung der Mieter im Umgang mit Rauchwarnmeldern bei der Erstmontage. Dies beinhaltet ebenfalls die Erklärung und Übergabe eines Informationsblattes zum Verhalten im Brandfall, welches nach DIN 14676 gefordert wird.


Die Prüfung der Geräte sind nach Herstellerangaben regelmäßig, mindestens aber alle zwölf Monate (± drei Monate) durchzuführen. Mit unseren Checklisten (siehe Anhang) können wir die Prüfungen für Sie nachhalten und Sie über Ihre Geräte genau informieren.

Haben wir Ihr Interesse geweckt? Dann nehmen Sie einfach Kontakt zu uns auf und wir stehen Ihnen für eine persönliche Beratung und Planung zur Verfügung.

Weitere Informationen finden Sie auch unter www.forum-rauchwarnmelder-profis.de